beziehungsweise – weiterdenken

Forum für Philosophie und Politik

Beiträge

  • Ein Sinn, der nur unter Frauen zirkulieren kann

    Im sechsten und letzten Abschnitt des Textes „Warum Teresa“ von Diana Sartori geht es um das Schreiben: Wie kann die lebendige Realität in Worte gefasst werden?

  • Großes Begehren und praktikables Handeln

    Im fünften Abschnitt des Textes „Warum Teresa“ von Diana Sartori geht es darum, wie Teresa von Avila das Begehren und eine dem gegenüber ungünstige Realität zusammenbringt.

  • „Einwohnende Annäherung an sich selbst“

    Im vierten Teil ihres Aufsatzes über Teresa von Avila beschäftigt sich Diana Sartori mit der „Seelenburg“ und der Fähigkeit, die zu sein, die man wirklich ist.

  • Einen Ort für Wahrheit in sich finden und der Wahrheit einen Ort geben

    Zum 500. Geburtstag der Theologin und Mystikerin Teresa von Avila veröffentlichen wir unter anderem einen Aufsatz der Diotima-Philosophin Diana Sartori. In diesem dritten Abschnitt geht es um die Quelle der Autorisierung eines freien (weiblichen) Denkens und Handelns.

  • Weiblicher Realismus, am Beispiel von Teresa

    Im zweiten Abschnitt ihres Textes „Warum Teresa“ beschreibt Diana Sartori, warum sie, obwohl nicht religiös, doch von Teresa von Avilas Werk fasziniert ist, und arbeitet die Bedeutung des „Realismus“ in Teresas Denken heraus.

  • Warum Teresa? Zum 500. Geburtstag von Teresa von Avila

    Vor 500 Jahren wurde Teresa von Avila geboren. Wir würdigen ihr Wirken mit einer Artikelserie und beginnen mit einem Aufsatz der italienischen Diotima-Philosophin Diana Sartori: „Warum Teresa?