beziehungsweise – weiterdenken

Forum für Philosophie und Politik

Beiträge

  • Queere Lesarten der Hebräischen Bibel

    Karin Hügel zeigt queere Lesarten der Hebräischen Bibel auf und entdeckt das Buch Ruth, Kohelet 4,9-12 sowie das Hohelied als Gegentexte zu konservativen Auslegungen der biblischen Schöpfungsberichte.

    Von Karin Hügel

  • „Wo du hin gehst, da will ich auch hin gehen“

    Mit dem Buch Ruth findet sich eine Frauengeschichte in der Hebräischen Bibel, welche vor allem durch Ruths Worte der Bindung an Noomi in Ruth 1,16f. Anlass für queere Aneignungen durch lesbische, bisexuelle und polyamore Midraschim und Zeremonien gibt.