beziehungsweise – weiterdenken

Forum für Philosophie und Politik

Blitzlicht

  • Sich „Die Leichtigkeit“ erhalten

    Die politischen Entwicklungen der letzten Wochen und Monate geben scheinbar wenig Anlass zu Hoffnung auf ein besseres Leben für alle: die ersten Wochen des US-Präsidenten Trump im Amt mit menschenverachtenden Dekreten (zu Frauengesundheit, Einreisestopp für Migrant_innen aus mehreren muslimischen Ländern, Deregulierung des Finanzsektors etc. pp.), die guten Wahlaussichten menschenfeindlicher Rechtsextremer in den Niederlanden und Frankreich, komplementär […]

  • Der alte Prinz Feminismus und die junge Lust, die Welt zu verändern

    Frage für 2017: „Wie kann der alte Prinz Feminismus die immer junge Lust, die Welt zu verändern, aufwecken, die trotz des schrecklichen Lärms rundherum tief und fest schläft (oder so tut als ob)?“

  • Wie war das mit den Freudensprüngen?

    Gerade jetzt, empfiehlt Juliane Brumberg, sollte der Artikel „Freudensprünge“ zum Ende des Patriarchats von Luisa Muraro noch einmal gelesen werden.

  • Nicht mein Fest

    In diesem November fühlt sich Dorothee Markert gleich durch zwei Feste belästigt, die eindeutig nicht ihre Feste sind

  • „WEIBLICHE AUTORITÄT IN DER WELT STÄRKEN“ Jubiläumstagung der bzw-Redaktion am 21. Januar in Frankfurt

    Zum 10jährigen Jubiläum des Internetforums bzw-weiterdenken.de lädt die Redaktion alle Leserinnen am 21. Januar 2017 zu einer Tagung nach Frankfurt ein. Wir wollen mit Euch darüber nachdenken, was wir tun können, um weibliche Autorität in der Welt zu stärken, wie es kommt, dass die Autorität von Frauen aufgrund ihres Geschlechts immer wieder untergraben wird, wie […]

  • Neue Reihe: E-Books mit wichtigen feministischen Texten

    Wir haben ein neues Projekt gestartet: Ab sofort bringen wir wichtige historische Texte der Frauenbewegung als E-Books heraus. Den Anfang macht das „grüne Sottosopra“ aus dem Jahr 1983, ein Grundlagentext des italienischen Differenzfeminismus.

  • Weiß, männlich …

    Viele junge Männer sind in ihrer Männlichkeit verunsichert. Ein Problem das, zum Wohle der gesamten Gesellschaft, nicht vernachlässigt werden sollte.

  • Für mehr Menopausen-Blogging!

    Im Internet gibt es viele schöne Ecken, an denen höchst interessant diskutiert wird. In den letzten Wochen zum Beispiel über das Thema Menopause: Wie kann frau darüber sprechen? Ins Internet schreiben?

  • Die Serie „Denken in Präsenz“ muss bald gelöscht werden

    Ein Hinweis darauf, dass die Serie „Denken in Präsenz“ demnächst von unserer Seite entfernt werden muss.

  • Die Versuchung, nicht selber denken zu müssen

    Gütesiegel verführen Verbraucher_innen dazu, an einfache Lösungen zu glauben. Dass sie oft nicht halten, was sie versprechen, zeigt Sina Trinkwalder in ihrem neuen Buch „FAIRARSCHT“.

  • Ihr müsst draußen bleiben. Eine Verteidigung der Ächtung?

      Manchmal wünsche ich mir Mobbing. Also: Die kollektive Ächtung und gemeinschaftliche geäußerte Verachtung für bestimmte Verhaltensweisen. Statt dass immer entweder nach „schärferen Gesetzen“ gerufen wird oder verständnisvoll Begründungen für Fehlverhalten entworfen werden, die die Täterinnen zu Opfern machen. Zum Beispiel wenn ich lese, dass nach dem Brandanschlag von Salzhemmendorf, bei dem ein Kind nur […]

  • Zum 10-jährigen Jubiläum von bzw-weiterdenken gibt es wieder eine Tagung

    Rückblick zur bzw-weiterdenken-Tagung am 28.02.2015 und Ausblick auf die Tagung zum 10-jährigen Jubiläum am 21.01.2017

  • Nicht alles lässt sich lehren

    Vor kurzem ist im Christel Göttert Verlag ein Buch mit autobiografisch gefärbten Gesprächen von Luisa Muraro erschienen. Unter dem Titel „Nicht alles lässt sich lehren“ spricht sie mit einem ihrer Schüler, Riccardo Fanciullacci, über ihre Philosophie und ihr Leben.

  • #ausnahmslos

    Ein Bündnis von Feministinnen hat am Wochenende einen Aufruf verfasst, um gegen die Vereinnahmung feministischer Argumente für Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu protestieren.

  • Kleiner Jahresrückblick

    Jahreswechsel sind ein Anlass, um Bilanz zu ziehen, und so haben auch wir mal einen Blick in unsere Blogstatistik geworfen.

  • Gendergerecht schenken?

    Müssen Mädchen andere Geschenke bekommen als Buben? Juliane Brumberg hat ein paar Gedanken zu Rollenbildern und Gendermarketing aufgeschrieben

  • Ängste und Dramatisierungen zum Flüchtlingsthema, auch von Feministinnen

    Ein Kommentar zu zwei sorgenvollen Äußerungen von Feministinnen über den Zuzug vieler junger geflüchteter Männer aus Ländern ohne Gleichberechtigung der Geschlechter

  • Was will die Kanzlerin wirklich?

    Die Flüchtlingsfrage ist Anlass, darüber nachzudenken, wofür die Bundeskanzlerin ihre Macht einsetzen will.

  • Zurückblicken

    Jeden Tag werden zurzeit in Deutschland rassistische Anschläge verübt. Neben konkreter Hilfe ist es nun auch wichtig, sich über die kulturellen Strukturen und symbolischen Ordnungen Gedanken zu machen, die ein gutes Zusammenleben im öffentlichen Raum behindern.

  • Verbrauchte Worte?

    Juliane Brumberg missfällt das Motto „Gutes Leben in Deutschland“ für eine PR-Kampagne der Bundesregierung.

‹ ältere Beiträge