beziehungsweise – weiterdenken

Forum für Philosophie und Politik

Blitzlicht

  • So macht das Genderthema Spaß

    Witzig und innovativ findet Juliane Brumberg die Video-Kolumne „Tariks Genderkrise“, deren Ziel es ist, für die Geschlechterhierarchien zu sensibilisieren.

  • Die Geschlechterdifferenz gibt es!

    Sie zwingen uns, eine offensichtliche Tatsache wieder hervorzuheben: Die Geschlechterdifferenz gibt es! Ein Blitzlicht von Luisa Muraro.

  • Teresa de Avila above Todoque

    Verena Lettmayer malte Personen, die sie im Jahr 2014 beeindruckt haben, vor Landschaften in La Palma. Darunter auch Teresa von Avila, der wir momentan eine Serie zum 500. Geburtstag widmen.

  • Lauter Männer und Arendt

    Offensichtlich werden an den politikwissenschaftlichen Fakultäten nach wie vor die immerselben Ideen der immerselben Männer hin und her gewälzt…

  • Blick nach vorne – und zurück

    Erwartungen und Rückblick liegen zum Jahreswechsel in der Luft. Fangen wir an mit dem, was kommt: Gleich im Februar veranstaltet beziehungsweise-weiterdenken eine kleine Tagung. Unter dem Motto „Sich verständlich machen?“  laden wir von der Redaktion nach Frankfurt ins Evangelische Frauenbegegnungszentrum ein, und zwar am Samstag, den 28. Februar 2015. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit […]

  • Sich verständlich machen?

    Eine Tagungvon www.bzw-weiterdenken.de Viele kennen wohl solche Situationen: Du sitzt in einem Vortrag oder schaust einen Film und nimmst etwas wahr, aber alle anderen sehen es nicht und reagieren vollkommen anders. Oder du sagst etwas, das dir sonnenklar zu sein scheint, aber niemand versteht, was du meinst. Dieses Gefühl, fremd zu sein, kann überall aufkommen: […]

  • AUSGEBLENDET!? – EINBLENDEN!

    Momentan füllen Dokumentationen, Spielfilme und Texte zum Mauerfall vor 25 Jahren die Medienkanäle, darunter u.a. auch eine Folge der von Stefan Aust und Claus Richter gedrehten Doku „Zwischen Mauerbau und Mauerfall“, die im ZDF gezeigt wurde. Aust und Richter wollten in dieser Folge offenbar ein Panorama der Gesellschaft und der politisch Handelnden in den 60er […]

  • „Sich verständlich machen?“

    Die Redaktion von „Beziehungsweise Weiterdenken“ lädt Leserinnen und Autorinnen zu einer Tagung ein. Am 28. Februar 2015 wollen wir uns in Frankfurt über die die Möglichkeiten und Schwierigkeiten austauschen, ein postpatriarchales, feministisches Denken der Geschlechterdifferenz in anderen „Szenen“ und Kontexten zu vermitteln.

  • Ein toller Einfall – zur Nachahmung empfohlen

    Eine unserer Patinnen hatte den schönen Einfall, durch eine Spende an bzw-weiterdenken ihr schlechtes Gewissen loszuwerden

  • Wer Arbeit hat, hat oft zu viel davon

    Alle freuen sich auf freie Zeit am Wochenende, viele stöhnen, wenn sie am Montag wieder zur Arbeit müssen. Wenn man nachfragt, macht den meisten Menschen ihr Beruf  Spaß, sie gehen gerne zur Arbeit. Trotzdem unterteilen sie zwischen „guter“ Freizeit und „unangenehmer“ Arbeitszeit. Warum eigentlich? Ein „zuviel“ an Arbeitszeit könnte der Grund sein? Vollzeit-Berufstätige kommen während […]

  • „Der Krieg hat kein weibliches Gesicht“ – Eine Lektüre-Empfehlung

    Den „einfachen“ Menschen zuhören, damit unsere Gegenwart nicht zur Vorkriegszeit wird. Um die aktuellen Ereignisse in der Ukraine verstehen und beurteilen zu können, müssen wir mehr über die Erinnerungen und Erfahrungen der Menschen wissen, die dort leben. Swetlana Alexjewitschs großartige Interview-Bücher können jenen dabei helfen, die sich wie sie weniger für die „großen Ideen“ und mehr für die „kleinen Menschen“ interessieren.

  • Happy Birthday, „Gutes Leben im ausgehenden Patriarchat“

    Zehn Jahre alt ist am 21. April ein kleiner Text, der seither für viele zu einer wichtigen Argumentations-Grundlage für eine feministische Perspektive auf das Bedingungslose Grundeinkommen geworden ist. „Sinnvolles Leben im ausgehenden Patriarchat – Argumente für ein leistungsunabhängiges Grundeinkommen und weitere Gedanken zum Thema Geld, Arbeit und Sinn“ ist die Überschrift, unter der sieben Autorinnen und ein Autor […]

  • Punk Pygmalion

    Zwei Frauen, beide um die Mitte Vierzig, treffen sich im Café. Sie sind Kindheitsfreundinnen, haben sich aber später ein wenig aus den Augen verloren. Doch jetzt hat eine ihren Jugendfreund Ansgar zufällig wiedergetroffen. Und los gehen die Erinnerungen, die sich im Lauf der Erzählung bald zu einem veritablen Krimi entfalten. Jutta Pivecka, Mit-Redakteurin dieses Internetforums, […]

  • Care-Krise und Care-Revolution

    Einladung zur Aktionskonferenz „Care-Revolution“ nach Berlin

  • Unbeschreiblich weiblich

    Jutta Piveckova beschreibt, warum es ihr so wichtig ist, sich als Frau zu denken und von da aus verstehen zu wollen.

  • Immer mehr – muss das sein?

    Adventszeit, Weihnachten, Jahresende, Einkaufen, Wachstum – muss das so sein? Angeblich ja. Wachstum ist das Credo unserer Wohlstandswelt und angeblich auch die Quelle unseres Wohlbefindens. Selbst ökologisch orientierte Parteien meinen, dass ohne Wachstum gar nichts gehe. Mir erschließt sich diese Logik nicht. Wieso kann man nicht aufhören zu produzieren, wenn genug da ist? Wieso brauchen […]

  • Rüsselsheimerinnen – gibt’s jetzt doch!

    Anfang des Jahres  machten wir hier im Blitzlicht unter der Überschrift „Rüsselsheimerinnen? Gibt es nicht“ auf eine Plakatkampagne der städtischen Eigenbetriebs „Kultur 123“ aufmerksam, in der nur von „Rüsselsheimern“ die Rede war (so als würden in Rüsselsheim nur Männer leben) und fragten: „Warum hat da niemand widersprochen? Gibt es in Rüsselsheim keine Frauen- oder wenigstens […]

  • In eigener Sache: „Denken in Präsenz“ demnächst als Buch

    „Denken in Präsenz“ von Chiara Zamboni erscheint demnächst als Buch. Die Redaktion bittet noch um ein paar Spenden für die Veröffentlichungskosten.

  • WAHLRECHT IST KEINE WAHLPFLICHT

              Am 22. September ist Bundestagswahl in Deutschland. Meine Freundin ist empört, als ich andeute, in diesem Jahr vielleicht von meinem Wahlrecht keinen Gebrauch zu machen. „Wie lange haben Frauen darum gekämpft. An wie vielen Orten auf der Welt sehnen sich die Menschen nach fairen, freien Wahlen. Und du wirfst deines […]

  • Her mit dem guten Leben – aber bitte für alle!

    Es gibt eine Postkarte mit einer alten Backsteinmauer und dem Graffiti „Her mit dem schönen Leben“. Was ist gemeint? Her mit dem Palmenstrand? Her mit dem Mallorca-Feeling? Her mit der Partyzone? Her mit dem Aperitif? Ich weiß es nicht. Ich weiß auch nicht genau, ob ein schönes Leben und ein gutes Leben dasselbe sind. Was […]

‹ ältere Beiträge neuere Beiträge ›