beziehungsweise – weiterdenken

Forum für Philosophie und Politik

Beiträge

  • Let’s dance, let’s care!

    Eine Rede von Elfriede Harth aus Anlass der Blockupy-Aktionen am Mittwoch zur Einweihung der Europäischen Zentralbank in Frankfurt.

  • Unbedingt bestellen!

    Eine Broschüre mit dem Titel „Wirtschaft ist Care oder: Die Wiederentdeckung des Selbstverständlichen“ von Ina Praetorius kann kostenlos bei der Heinrich-Böll-Stiftung bestellt werden.

  • Grundeinkommen – nur mit Care-Ökonomie

    Bei einer internationalen Arbeitstagung in Berlin diskutierten Befürworterinnen und Skeptikerinnen einen Tag lang darüber, wie sich das Bedingungslose Grundeinkommen mit feministischer Ökonomiekritik verträgt – oder auch nicht.

  • Wer Arbeit hat, hat oft zu viel davon

    Alle freuen sich auf freie Zeit am Wochenende, viele stöhnen, wenn sie am Montag wieder zur Arbeit müssen. Wenn man nachfragt, macht den meisten Menschen ihr Beruf  Spaß, sie gehen gerne zur Arbeit. Trotzdem unterteilen sie zwischen „guter“ Freizeit und „unangenehmer“ Arbeitszeit. Warum eigentlich? Ein „zuviel“ an Arbeitszeit könnte der Grund sein? Vollzeit-Berufstätige kommen während […]

  • Her mit dem guten Leben! Für alle weltweit!

    Ina Praetorius über die Konferenz „Care-Revolution“ am vergangenen Wochenende in Berlin.

  • Ich wohne noch! Oder? Notizen eines Pflegepatienten

    Petra Rogges Erzählung über das Sterben eines von ihr betreuten Pflegepatienten basiert auf dessen eigenen Notizen über die Erfahrungen am Ende seines Lebens

  • „STAY-AT-HOME-MOM“ – ein (weiblicher) Lebensentwurf

    Leslie Barnett ist 29 Jahre alt und lebt mit ihrer Familie in Texas. In wenigen Tagen erwartet sie ihr drittes Kind. Sie hat sich entschieden, “Vollzeit-Mutter” und Hausfrau und daher zunächst nicht erwerbstätig zu sein.

  • Care statt Crash

    Zwei kurz hintereinander in der Schweiz erschienene Publikationen beschäftigen sich mit Care und Ökonomie. Eine Rezension von Ina Praetorius.

neuere Beiträge ›