beziehungsweise – weiterdenken

Forum für Philosophie und Politik

Beiträge

  • „WEIBLICHE AUTORITÄT IN DER WELT STÄRKEN“ Jubiläumstagung der bzw-Redaktion am 21. Januar in Frankfurt

    Zum 10jährigen Jubiläum des Internetforums bzw-weiterdenken.de lädt die Redaktion alle Leserinnen am 21. Januar 2017 zu einer Tagung nach Frankfurt ein. Wir wollen mit Euch darüber nachdenken, was wir tun können, um weibliche Autorität in der Welt zu stärken, wie es kommt, dass die Autorität von Frauen aufgrund ihres Geschlechts immer wieder untergraben wird, wie […]

  • Philosophie im Gespräch

    „Philosophie im Gespräch“ ist seit 2005 eine Sendereihe des Österreichischen Okto-TV. Bettina Schmitz ist vor einiger Zeit auf sie aufmerksam geworden und empfiehlt sie.

  • Mein Platon. Unser Platon. Platon im Mobile. Warum Texte von Männern lesen?

    Andrea Günter erklärt, warum es für Frauen Sinn macht, einen Philosophen wie Platon zu lesen und zu zitieren.

  • Sich vom Denken einladen lassen

    Andrea Günter und Claudia Conrady berichten zum zweiten Mal aus der Denkwerkstatt.

  • Warum eine Denkwerkstatt?

    In Zeiten der „Bachelorisierung“ verstehen sich Hochschulen immer mehr als Ausbildungsstätten denn als Orte des freien Denkens. Andrea Günter über die von ihr in Freiburg initiierten Denkwerkstätten.

  • Philosophische Kehrseiten – eine andere Einleitung in die Philosophie

    Caroline Krüger fand dieses Buch so interessant, dass sie die Autorin Natalie Pieper dazu interviewte.

  • Political Correctness. Geschichte einer Konstruktion

    Franziska Schutzbach stellt fest: „Der Siegeszug des Gutmenschen-Bashing hat dazu geführt, dass Fragen der sozialen Gerechtigkeit oder der Diskriminierung heute als moralistisch abgetan werden.“ Durch die Medien-Konstruktion von der angeblichen „Diktatur“ der „Gutmenschen“ werden Verantwortung für andere und eine emanzipatorische Sozialpolitik denunziert.

  • Die Vernunft umgarnen

    Über das neue Buch von Bettina Schmitz „Die im Körper gebundene und doch nicht gefangene Vernunft wieder entdecken“

  • AFFIDAMENTO und DISFIERI – Mein Rückblick auf die Denkumenta

    Der Feminismus, den ich meine, ist einer der Abkehr von jenem Gestus, der für sich in Anspruch nimmt, für andere, gar für ALLE anderen, reden zu können. Für diese andere Art zu sprechen, die weder behauptet: „Was ich denke ist autonom und subjektiv.“, noch sich anmaßt zu sagen: „Ich habe denkend so von mir abgesehen, […]

  • Das lachende Geschlecht: Philosophie, Poesie, Körper, Politik …

    Bettina Schmitz stellt mit“ Das Lachen der Medusa“ einen alten Text der französischen Philosphin Hélene Cixous vor, den die Herausgeberinnen in Beziehung setzen zu zeitgenössischen Beiträgen.

  • Im kessel der wandlung

    Würzburger Dichterinnenkreis um Bettina Schmitz veröffentlicht den zweiten Band „aus der poetischen Werkstatt“

  • Messer

    Bettina Schmitz hat uns ein weiteres Gedicht aus „lilith_neuland“ zur Verfügung gestellt

  • „Die Suche nach einer bescheideneren Philosophie“

    Für die Philosophin Eva Feder Kittay steht die Philosophie auf dem Prüfstand angesichts der Herausforderung im Umgang mit kognitiver Behinderung.

  • lilith_neuland – Neue Wege auf bekannten Pfaden

    Mit dem Vorwort der Verlegerin Ursula I.Meyer möchte Ursula Pöppinghaus auf das im mai erschienene buch „lilith_neuland“ der Philosphin Bettina Schmitz hinweisen

  • Politik und Macht sind nicht dasselbe

    “Macht und Politik sind nicht dasselbe” ist der Titel eines neuen Diotima-Buches, das im Frühjahr nächsten Jahres auch auf Deutsch erscheinen wird. Bei einem Besuch in Verona hat Antje Schrupp einige der Autorinnen nach ihren zentralen Thesen befragt.

  • hinten runter gefallen – für lilith

    Premiere der neuen TanzTextPerformance von Lisa Kuttner und Bettina Schmitz am 4. März 2011 an der Evangelischen Akademie in Meißen.