beziehungsweise – weiterdenken

Forum für Philosophie und Politik

Rubrik unterwegs

Buchvernissage zu „Vom Glück, eine Frau zu sein“

Von Esther Gisler Fischer

Foto: Bettina Stehli

Das Frauen*Zentrum an der Mattengasse 27 in Zürich war zum Bersten voll, als sich am 22. November Frauen aus nah und fern trafen, um das neue Buch der italienischen Differenzphilosophin Luisa Muraro zu feiern, beziehungsweise die deutsche Übersetzung davon. „Vom Glück, eine Frau zu sein“  lautet der Titel der bemerkenswerten Schrift, welche von Traudel Sattler aus dem Italienischen ins Deutsche übertragen und im Christel Göttert Verlag veröffentlicht worden ist. Der italienische Titel des Buches heisst „Non è da tutti. L’indicibile fortuna di nascere donna“: „Nicht alle haben es. Das unbeschreibliche Glück, als Frau geboren zu werden“.

Der deutsche Titel sei einem verlegerischen Entscheid geschuldet, verriet die Übersetzerin dem Publikum. Diese kam als Dritte im Bunde zu Wort, nachdem die Initiantin des Übersetzungsprojekts, die Philosophin Lisa Schmuckli, begrüsst und eingeführt hatte. Das Projekt wurde durch Zuwendungen von anonym bleiben wollenden Frauen überhaupt erst möglich! 

Anschliessend hielt die aus Frankfurt angereiste Politikwissenschaftlerin, Journalistin und Bloggerin Antje Schrupp eine Laudatio, in der sie sich auf die Inhalte des Buches konzentrierte. Sie hob dabei Luisa Muraros Konzept der ‚Exzellenz‘ von Frauen besonders hervor. 

Exzellent war auch die musikalische Umrahmung der Feier durch die Stimmkünstlerin und Performerin Isa Wiss aus Luzern. Abgerundet wurde der Anlass durch einen von Dolores Zoé Bertschinger liebevoll vorbereiteten Apéro und von Bettina Stehli an der Bar kredenzten Getränken.

Am Büchertisch war das Buch dann schnell ausverkauft. Sogar eine lange Liste von Bestellungen nahm die Bücherfrau Gerti Camenisch noch mit, was in all den Jahren, seit sie Büchertische mache, noch nie vorgekommen sei.

Und wer Glück hatte, erhielt von einer Teilnehmerin eine Rose mit den Worten: „Ich beglückwünsche dich, eine Frau zu sein!“

Zum Inhalt des Buches hat Dorothee Markert eine tolle Rezension verfasst.

Der Text der Laudatio von Antje Schrupp wird demnächst auch noch hier veröffentlicht. 

Autorin: Esther Gisler Fischer
Eingestellt am: 04.12.2019
Tags: ,

Kommentare zu diesem Beitrag

Verweise auf diesen Beitrag

Weiterdenken