beziehungsweise – weiterdenken

Forum für Philosophie und Politik

Beiträge

  • Political Correctness. Geschichte einer Konstruktion

    Franziska Schutzbach stellt fest: “Der Siegeszug des Gutmenschen-Bashing hat dazu geführt, dass Fragen der sozialen Gerechtigkeit oder der Diskriminierung heute als moralistisch abgetan werden.” Durch die Medien-Konstruktion von der angeblichen “Diktatur” der “Gutmenschen” werden Verantwortung für andere und eine emanzipatorische Sozialpolitik denunziert.

  • “Der Krieg hat kein weibliches Gesicht” – Eine Lektüre-Empfehlung

    Den “einfachen” Menschen zuhören, damit unsere Gegenwart nicht zur Vorkriegszeit wird. Um die aktuellen Ereignisse in der Ukraine verstehen und beurteilen zu können, müssen wir mehr über die Erinnerungen und Erfahrungen der Menschen wissen, die dort leben. Swetlana Alexjewitschs großartige Interview-Bücher können jenen dabei helfen, die sich wie sie weniger für die “großen Ideen” und mehr für die “kleinen Menschen” interessieren.

  • “Mehr Stolz, ihr Frauen!”

    18 Jahre war Imke Meyer Frauenbeauftragte der Stadt Hanau. Welche Erfahrungen möchte sie weitergeben? Welche Erfolge konnte sie verbuchen, welche Rückschläge musste sie hinnehmen? Was sind aus ihrer Sicht die wichtigen frauenpolitischen Themen in Gegenwart und Zukunft? Ein Gespräch.

  • QUOTENGEQUASSEL???

    Heike Tiersch zeigt auf, worum es statt Quoten gehen sollte: „Es ist an der Zeit, einen Paradigmenwechsel zu fordern. Wir brauchen wieder mehr Mitgefühl und Verbindung in unserem Leben und wir müssen diesen Wert wieder groß machen und uns nicht wegducken angesichts der herrschenden Werte von Status, Besitz und Berühmtheit.“

  • Nach der Wahl fängt die Politik an: Geschlechtergerechtigkeit ist mehr als Gleichstellung

    Ein Aufruf feminister Wissenschaftlerinnen “Für eine soziale, geschlechtergerechte und offene Gesellschaft”

  • WAHLRECHT IST KEINE WAHLPFLICHT

              Am 22. September ist Bundestagswahl in Deutschland. Meine Freundin ist empört, als ich andeute, in diesem Jahr vielleicht von meinem Wahlrecht keinen Gebrauch zu machen. „Wie lange haben Frauen darum gekämpft. An wie vielen Orten auf der Welt sehnen sich die Menschen nach fairen, freien Wahlen. Und du wirfst deines […]

  • Das lachende Geschlecht: Philosophie, Poesie, Körper, Politik …

    Bettina Schmitz stellt mit” Das Lachen der Medusa” einen alten Text der französischen Philosphin Hélene Cixous vor, den die Herausgeberinnen in Beziehung setzen zu zeitgenössischen Beiträgen.

  • „Die Suche nach einer bescheideneren Philosophie“

    Für die Philosophin Eva Feder Kittay steht die Philosophie auf dem Prüfstand angesichts der Herausforderung im Umgang mit kognitiver Behinderung.

  • Und nochmals: „Macht und Politik sind nicht dasselbe“

    Um noch mehr Lust aufs Lesen dieses Buches zu machen, veröffentlicht Dorothee Markert hier den Text, den sie für die Buchvorstellung in München geschrieben hat. Sie erzählt vor allem, warum das Buch für sie persönlich so wichtig war.

  • Politik und Macht sind nicht dasselbe

    “Macht und Politik sind nicht dasselbe” ist der Titel eines neuen Diotima-Buches, das im Frühjahr nächsten Jahres auch auf Deutsch erscheinen wird. Bei einem Besuch in Verona hat Antje Schrupp einige der Autorinnen nach ihren zentralen Thesen befragt.

neuere Beiträge ›