beziehungsweise – weiterdenken

Forum für Philosophie und Politik

Rubrik Blitzlicht

Für mehr Menopausen-Blogging!

Von Antje Schrupp

Hopfen. Hilft angeblich gegen Hitzewallungen. Foto: Pixelrohkost/fotolia.com

Hopfen. Hilft angeblich gegen Hitzewallungen. Foto: Pixelrohkost/fotolia.com

Im Internet gibt es viele schöne Ecken, an denen höchst interessant diskutiert wird. In den vergangenen Wochen zum Beispiel über das Thema Menopause: Wie kann frau darüber sprechen? Ins Internet schreiben?

Angeworfen hat die Frage die „Kaltmamsell“ auf ihrem (überhaupt sehr lesenswerten) Blog „Vorspeisenplatte“ und dann gab es in ihren Kommentarspalten eine sehr angeregte Diskussion.

Dazu ein kleiner Einschub: Wenn immer gesagt wird, die Diskussionskultur im Internet wäre so schlimm und schrecklich und hasserfüllt und niveaulos – dann stimmt das vielleicht für Männerblogs (um es jetzt mal etwas pauschal zu sagen), aber für die meisten von Frauen geführten Blogs stimmt es nicht. Denn Bloggerinnen haben in der Regel von Anfang an ein großes Gespür dafür gehabt, wie wichtig es ist, Kommentardebatten zu moderieren, und wie schädlich es ist, dort jeden Mist freizuschalten. Auch wir hier bei bzw-weiterdenken achten darauf, dass nur Kommentare freigeschaltet werden, die auch etwas Konstruktives beizutragen haben.

Das ist natürlich umso wichtiger, wenn es um persönliche, ja intime Themen geht. Um Themen, bei denen die individuelle Erfahrung der einen sehr anders sein kann als die der anderen und jede „Ich hab aber Recht“-Allüre fehl am Platz ist.

Der Rat „Bloß keine Kommentare lesen“ ist jedenfalls bei der Kaltmamsell unangebracht: die Kommentare dort sind unbedingt lesenswert. Darin gibt es nämlich auch eine ganze Reihe weiterführender Links zu anderen Blogtexten, die das Thema Wechseljahre aufgreifen.

Zusätzlich möchte ich euch noch den Blog „Sammelmappe“ von Claudia Kilian empfehlen, die das Thema ebenfalls aufgegriffen hat –  und zwar gleich mit zwei Texten. Sie hofft, dass das Ganze nicht nur eine Eintagsfliege ist, sondern die Debatte auch in weiteren Blogs aufgegriffen wird. Tatsächlich hat auch uns eine Leserin geschrieben und gefragt, ob wir das Thema nicht aufgreifen können – und vielleicht schreibt sie nun selbst etwas.

Jedenfalls ist der Anstoß hiermit an euch weiter gereicht: Für mehr Menopausenthematik in den Blogs!

Autorin: Antje Schrupp
Eingestellt am: 29.06.2016
Tags: ,

Kommentare zu diesem Beitrag

  • Elfriede Harth sagt:

    Ich kann da nur ein Buch empfehlen einer amerikanischen feministischen Gynäkologin, nämlich Dr. med. Christiane Northrup – Frauenkörper – Frauenweisheit. Wie Frauen ihre ursprüngliche Fähigkeit zur Selbstheilung wiederentdecken können. Überarbeitete Neuausgabe von 2007, Verlag Zabert Sandmann, 783 S. Schlagwortregister. Der Wälzer (Festeinband) kostet nur ca. 25 Euro. Das Buch erschien 1994.

    In ihrer Widmung schreibt die Autorin: Dieses Buch ist für all die bestimmt, die an die Möglichkeit eines vollen Lebens glauben, unabhängig von gegenwärtigen oder vergangenen Umständen.
    Für alle, die wissen, dass Geheimnis, Unsicherheit und Hoffnung zum Alltag gehören.
    Für die, die sich nach Gesundheit sehnen und wissen, dass Heiling mehr ist als Medikamente und Techniken.
    Dieses Buch ist für alle Ärztinnen, Krankenschwestern, Heilpraktikerinnen, Heilerinnen und Patientinnen bestimmt, die sich offen eingestehen können, wie groß unser Unwissen ist.
    Für alle, die wissen, dass es keine vollständige Heilung geben kann, solange das Heilige nicht wieder Eingang in den Alltag findet.
    Es ist mit Dankbarkeit den Wissenschaftlerinnen und Heilerinnen aus Vergangenheit, Gegewart und Zukunft gewidmet, die den Mut zum Glauben nicht verloren haben und ihn sich trotz der abstumpfenden Wirkungen koventionellen Denkens weiterhin bewahren.

    Aus dem Inhaltsverzeichnis zum Kapitel 14 – Die Wechseljahre

    Unser kulturelles Erbe
    Heilung in der Menopause
    Funktion der Nebennieren: Was Frauen wissen sollten
    Verschiedene Formen der Menopause
    Die Frage der Hormonbehandlung
    Hormon-Leitfaden
    Begleiterscheinungen der Menopause
    Hitzewallungen
    Veränderungen der Vagina
    Osteoprorose
    Sexualität in den Wechseljahren
    Haarausfall
    Stimmungsschwankungen und Depressionen
    Kozentrationsstörungen
    Langfristige gesundheitliche Probleme
    Soll ich die Wechseljahre “behandeln” oder nicht?
    Während der Wechseljahre für sich selbst sorgen
    Die Wechseljahre – ein neuer Anfang

  • Sammelmappe sagt:

    KittyKoma hat auch noch einen sehr umfangreichen und tiefgründigen Artikel geschrieben.
    http://kittykoma.de/rites-de-passage/

  • Maria sagt:

    Ich liebe die Bücher von Christiane Northrup. In ihnen fand bzw. finde ich viele Informationen, die mir neu waren, trotz gewisser medizinischer Vorbildung. Was mir am meisten an ihr gefällt, ist, dass sie nicht dogmatisch in die eine oder andere Richtung weist. Sie erklärt eine riesige Bandbreite an möglichen Perspektiven und holt ihre Patientinnen da ab, wo sie stehen. Ja, ihre Bücher (ich glaube, es gibt mittlerweile 3, zwei habe ich selbst) sind echte Wälzer, aber es lohnt sich, sie im Schrank stehen zu haben. Wenn man etwas nachschlagen möchte, sind sie da… 🙂

  • Hat mich inspiriert, den Gesprächsfaden auf „Sammelmappe“ weiter zu spinnen:

    http://www.claudiakilian.de/menopause/comment-page-1#comment-287003

    Es muss ja nicht alles im eigenen Blog stattfinden. 🙂

Verweise auf diesen Beitrag

Weiterdenken