beziehungsweise – weiterdenken

Forum für Philosophie und Politik

Blitzlicht

  • Wir brauchen ein bisschen Geld von euch!

    Wir haben unsere Seite überarbeitet, jetzt passt sie sich auch kleinen Bildschirmen an. Das hat Geld gekostet, daher dieser Spendenaufruf!

  • Ein Schulaufsatz von 1998 über Geschlechterrollen

    Wie mich der Fund eines alten Schulaufsatzes zum Nachdenken angeregt hat…

  • 2:1 – Stopp Hate Speech

    …aber die gesellschaftliche Realität lebt patriarchal und in diesem Kontext ist dieses Urteil überlebenswichtig.

  • Ich bin keine menstruierende Person.

    Diese Überschrift ist ein wahrer Satz. Das steht fest. Denn: Bin ich eine Person, die menstruiert? Nein. Momentan nicht. Vielleicht nie mehr? Gegenwärtig weiß ich das über mich nicht. Ich bin auf jeden Fall eine Person, die über 40 Jahre menstruiert hat. Eine Person auch, die in regelmäßigen Abständen von der Krankenkasse zum Brustkrebs-Screening eingeladen […]

  • Meine Heldin des Corona-Alltags

    Wie können wir in Corona-Zeiten aktiv bleiben und andere Menschen mit Themen in Berührung bringen, die uns sehr am Herzen liegen? Langeweile jedenfalls kommt bei Anne Newball Duke nicht auf – auch dank ihrer Freundin und energiegeladenen Mitstreiterin Waltraud

  • Feminismus – nicht ohne Anti-Rassismus

    Zum Tag gegen Antirassismus empfiehlt Juliane Brumberg ein Buch der NIgerianerin Chimamanda Ngozi Adichie.

  • Tanz auf dem V-ulkan

    Der weltweite Tanz-Protest “One Billion Rising” findet zum achten Mal, diesmal mit dem Slogan: Bewegen, Erheben, Leben, am 14. Februar statt.

  • “… ich bin verdammt, allein durch mein Geschlecht, …”

    Ein Tagebucheintrag aus den 1960er-Jahren macht mal wieder bewusst, was sich durch die Frauenbewegungen verändert hat

  • Philosophinnen.

    Kürzlich ist als Sonderausgabe des Philosophie-Magazins ein Heft über „Philosophinnen“ erschienen. Eine Empfehlung.

  • Etwas tun gegen Morde an Frauen

    Mit der hohen Zahl der Morde an Frauen dürfen wir uns nicht weiterhin abfinden, meint Dorothee Markert

  • Das Ende des Mythos vom „lieben Geschlecht“

    Das Foto von Angela Merkel, Ursula von der Leyen und Annegret Kramp-Karrenbauer, drei Frauen in hohen politischen Ämtern, hat Aufsehen erregt. Ein Zwischenruf.

  • Feministisch-politische Sommertage in Österreich

    Wie Ihr vielleicht schon mitbekommen habt, findet im August die feministisch-politische Sommertagung DENKUMENTA in Österreich zum Thema „Über_setzen. Gutes Leben für die ganze Welt“ statt. Vom 16. bis 19. August (mit Möglichkeit eines Verlängerungstages) treffen wir uns im Tagungshaus St. Arbogast (in der Nähe von Feldkirch und nicht weit vom Bodensee). Das Programm wird von den […]

  • Postpatriarchale Konferenz “Denkumenta 2”: Anmeldungen sind jetzt möglich

    Anmeldungen sind ab sofort möglich: Alle, die sich für das Denken der Geschlechterdifferenz interessieren, das ABC des guten Lebens gelesen haben oder sich mit anderen Frauen, Aktivist*innen, politisch Interessierten austauschen möchten, sind im August zur Denkumenta 2 eingeladen.

  • Das Patriarchat ist zu Ende?!

    Ist das Patriarchat wirklich zu Ende? Juliane Brumberg hat Anzeichen dafür wahrgenommen.

  • Denkumenta 2 zum Thema “Über_setzen: Gutes Leben für die ganze Welt”

    Im August 2012, fand die erste “Denkumenta” statt, eine internationale, vom Denken der Differenz und der Beziehungen unter Frauen inspirierte Konferenz. Jetzt steht der Termin für eine zweite Denkumenta fest: vom 16.-19. August 2019, wieder im Tagungshaus St. Arbogast in Österreich.

  • Am See

    Zwei Frauen denken gemeinsam über eine unangenehme Situation mit einem Migranten nach

  • Frau Einstein

    Adelheid Ohlig empfiehlt ein Buch über Mileva Marić und ihren Anteil an den Forschungserfolgen Albert Einsteins

  • #MeToo-Debatte, Glaubwürdigkeit und Wertschätzung

    Bei einem Vortrag zur #MeToo-Debatte erlebte Juliane Brumberg, was es bedeutet, Autorität und Wertschätzung zu genießen.

  • “Prüde”, “verklemmt”, “humorlos”, “realitätsfern”, …

    Leserinnenbrief zu einem Zeitungskommentar über den Streit um die Nationalhymne

  • Mein Multikulti-Alltag

    T. war im Sommerurlaub auf Rügen. Sie fand es wunderschön dort: „Die See, die Landschaft, die schönen weißen Häuser. Und überall war es so ruhig und sauber. Klar, da oben gibt´s ja auch so gut wie keine Türken.“ Mir bleibt der Mund offen stehen. T. lacht. „Ich darf das sagen; ich bin ja Türkin.“ Und […]

‹ ältere Beiträge