beziehungsweise – weiterdenken

Forum für Philosophie und Politik

Blitzlicht

  • Wenn traditionelle Religionen gesellschaftlich immer mehr an Bedeutung verlieren

    Warum vielleicht doch etwas fehlt, wenn Religionen verschwinden

  • KÜCHENGESCHICHTE(N) – Von der Steckdose zum Display

    Ankündigung einer neuen Serie auf bzw-weiterdenken: Wie Haushaltsgeräte die Care-Arbeit verändert haben…und verändern werden „Der Haushalt … ist geeignet als Modell für die ganze Welt, denn wie der Haushalt so ist auch die Welt eine Behausung, die allen Menschen in Geburtlichkeit, Sterblichkeit, Bedürftigkeit und Verletzlichkeit gewisse Grenzen auferlegt und ihnen gleichzeitig eine Fülle von Möglichkeiten […]

  • Leuchten für Fortgeschritte: Neue Internetseite für Frauen ab 47

    „Palais F*luxx – Leuchten für Fortgeschrittene“ ist der Name einer neuen Internetseite, die sich speziell an ältere Frauen (über 47) richtet.

  • Die Qual der Wahl …

    Die Qual der Wahl… Einige feministische Organisationen haben Wahlprüfsteine erstellt und den Parteien zugesandt. Hier nun eine sicherlich nicht vollständige Auswahl, alphabetisch geordnet, um so zum Weiterlesen und Weiterdenken anzuregen.

  • Erspartes Leiden

    Der Autorin fiel Luisa Muraros Text über das Ende des Patriarchats ein, als sie sich über erspartes Leiden freute

  • Das Spiel ist aus

    Fast komme ich mir pietätlos vor, wenn ich hier auch nochmal öffentlich erzähle, warum mir die Fußball-EM der Männer in diesem Jahr gestohlen bleiben kann. Volle Stadien trotz Pandemie, Reisen durch ganz Europa (trotz Pandemie), ein Fußball-Verband, der auf dem widersinnigen Standpunkt beharrt, dass Sport unpolitisch sei und friedlichen Protest an menschenfeindlicher Politik in Ungarn […]

  • Sich verletzbar schreiben

    Wieviel Persönliches geben AutorInnen beim Schreiben über sich preis? Und wo ist die Grenze, wenn es um psychische Krankheiten oder persönliche Verletzungen geht? Diesen und anderen Fragen gingen AutorInnen und LiteraturwissenschaftlerInnen kürzlich in der Diskussionsreihe „Mental Health und Literatur“ nach. Sie wurde vom Literaturforum im Brecht-Haus veranstaltet und fand Ende April in Form von Podiumsdiskussionen […]

  • Charles Michel oder: Wie sich die EU von Despoten instrumentalisieren lässt

    Der türkische Despot Erdogan hat der Europäischen Union ein Desaster beschert, indem er Ursula von der Leyen aufs Sofa herabstufte. Aber nicht Erdogan ist das Problem, sondern europäische Männer wie Charles Michel, hier mitspielen.

  • Ohne Frauenrechte kommt keine Revolution weiter

    … auch wenn demokratische Wahlen in Libyen von Genf von Berlin aus vorbereitet werden. Aber, ohne die Frauen einzubeziehen, wird es keinen Frieden in Libyen geben!

  • Immer wieder aktuell: Nachdenken über das Böse

    Angesichts der aktuellen Weltlage erinnert Juliane Brumberg an die Artikel über das Negative und das Böse, die in diesem Forum veröffentlicht wurden.

  • Die Vulva und das Heilige

    Warum es keine Beleidigung der Gottesmutter ist, wenn sie statt in der Mandorla in einer Vulva dargestellt wird, erklärt Dorothee Markert

  • Wir haben sehr viel Geld von euch bekommen!

    Ihr seid großartig. Auf unseren Spendenaufruf im September kamen bis jetzt sage und schreibe über 1000€ zusammen. Wir sind ganz platt und sehr dankbar für die Unterstützung. Und wir können mit dem Geld alles bezahlen, was wir an Infrastruktur brauchten und haben nun ein kleines Polster für die nächste Zeit. Also vielen Dank! Selbstverständlich sind […]

  • ABC of good life: Das Lexikon des guten Lebens jetzt auch auf Englisch

    2012 erschien das “ABC des guten Lebens” – jetzt liegt es endlich auch in einer englischen Übersetzung vor!

  • Wir brauchen ein bisschen Geld von euch!

    Wir haben unsere Seite überarbeitet, jetzt passt sie sich auch kleinen Bildschirmen an. Das hat Geld gekostet, daher dieser Spendenaufruf!

  • Ein Schulaufsatz von 1998 über Geschlechterrollen

    Wie mich der Fund eines alten Schulaufsatzes zum Nachdenken angeregt hat…

  • 2:1 – Stopp Hate Speech

    …aber die gesellschaftliche Realität lebt patriarchal und in diesem Kontext ist dieses Urteil überlebenswichtig.

  • Ich bin keine menstruierende Person.

    Diese Überschrift ist ein wahrer Satz. Das steht fest. Denn: Bin ich eine Person, die menstruiert? Nein. Momentan nicht. Vielleicht nie mehr? Gegenwärtig weiß ich das über mich nicht. Ich bin auf jeden Fall eine Person, die über 40 Jahre menstruiert hat. Eine Person auch, die in regelmäßigen Abständen von der Krankenkasse zum Brustkrebs-Screening eingeladen […]

  • Meine Heldin des Corona-Alltags

    Wie können wir in Corona-Zeiten aktiv bleiben und andere Menschen mit Themen in Berührung bringen, die uns sehr am Herzen liegen? Langeweile jedenfalls kommt bei Anne Newball Duke nicht auf – auch dank ihrer Freundin und energiegeladenen Mitstreiterin Waltraud

  • Feminismus – nicht ohne Anti-Rassismus

    Zum Tag gegen Antirassismus empfiehlt Juliane Brumberg ein Buch der NIgerianerin Chimamanda Ngozi Adichie.

  • Tanz auf dem V-ulkan

    Der weltweite Tanz-Protest “One Billion Rising” findet zum achten Mal, diesmal mit dem Slogan: Bewegen, Erheben, Leben, am 14. Februar statt.

‹ ältere Beiträge