beziehungsweise – weiterdenken

Forum für Philosophie und Politik

Neu in "denken"

Die Waschmaschine. Private Nachforschungen in drei Frauen-Generationen und Be- und Erkenntnisse einer hoffnungslos Abhängigen.

Vierter Teil der Serie “Küchengeschichte(n)-wie Haushaltsgeräte die Care-Arbeit veränderten und verändern”.

Neu in "denken"

DER KÜHLSCHRANK

Im dritten Teil der Serie “Küchengeschichte(n)-wie Haushaltsgeräte die Care-Arbeit veränderten und verändern” geht es um den Kühlschrank. Jutta Pivecka hält die Verfügbarkeit des Geräts in den Haushalten für einen wichtigen Wohlstandsindikator.

Neu in "erinnern"

Kapitel 14: Das innovative Potential des „Ehrenamts“

Zum 20. Jubiläum der Flugschrift „Liebe zur Freiheit, Hunger nach Sinn” wurde das Büchlein im Christel Göttert Verlag neu aufgelegt und wird hier im Forum erstmals online veröffentlicht. Dies ist das 14 Kapitel: Ehrenamt.

Neu in "denken"

DIE ELEKTRISCHE GETREIDEMÜHLE

Juliane Brumberg erinnert sich, wie die elektrische Getreidemühle Einzug in ihren Haushalt hielt. Der zweite Beitrag aus der Serie “Küchengeschichte(n)- wie Haushaltsgeräte die Care-Arbeit veränderten und verändern”

Neu in "handeln"

Kinder und Frauen sind am meisten betroffen

Mariam Wahed lebt seit mehr als 25 Jahren in Deutschland, fühlt sich aber immer noch sehr mit den Menschen in ihrem Heimatland Afghanistan verbunden.

Beziehungsweise 2022

Von Maria Coors

Irgendwann während des langen Gesprächs durch den Nieselregen des verspäteten Neujahrsspaziergangs und später in coronabedenklich kuschliger Cafewärme mit Sahnetorte gestern gab meine Freundin das Motto aus, „den eigenen Bechdel-Test zu bestehen.“ Im Klartext: Freundinnengespräche nicht (nur) zu sexuell (ir-)relevanten Typen, sondern v.a. zu den wirklich wichtigen Dingen des Frauenlebens. Ein wohltuender Kontrast zum Neujahrswunsch, den ich nur zwei Tage vorher erhielt, nämlich im neuen Jahr mal „meinen Mann zu unterstützen“. Beides zusammen bringt mich jedoch in die Verlegenheit, mir etwas verspätet doch mal eigene Vorsätze für 2022 zu überlegen. Eigene Vorsätze statt fremde (unverschämt-übergriffige) Wünsche – klingt doch gut. Aber eigentlich, das Jahr ist jung und coronadurchseucht genug für folgendes verfrühtes Fazit: Mit das beste an 2022 waren die Gespräche und Begegnung mit dieser Freundin und eben jenem zu unterstützenden Mann. Also lassen wir das doch mit den eigenen Vorsätzen. Ich nehme dafür: Möge 2022 beziehungsreich bleiben und ich wünsche es euch allen in gewohnt unverschämt-übergriffiger Manier ebenfalls!

Autorin: Maria Coors
Eingestellt am: 05.01.2022

beziehungsweise…

… ist ein Internetforum, das, von Beziehungen unter Frauen ausgehend – daher der Titel – , ein philosophisches und politisches Gespräch ermöglicht. Es ist aus dem Wunsch der Initiatorinnen heraus entstanden, eine Plattform für Ideen zu schaffen, die ausgehend von der weiblichen Liebe zur Freiheit die Welt verstehen und Gesellschaft gestalten. Es bietet eine Möglichkeit, Gedanken zu entwickeln und zu diskutieren, unterschiedliche Projekte und Netzwerke miteinander in Kontakt und ins Gespräch zu bringen, Informationen auszutauschen, sich inspirieren zu lassen, neue Ideen zur Welt zu bringen. An diesem Projekt kann sich grundsätzlich jede Frau aktiv beteiligen, die in irgendeiner Weise mit einer der Redakteurinnen oder Autorinnen in Beziehung tritt.

Weiterlesen

Illustration: Annekatrin Zint